Behandlungsschwerpunkte

Akut-Telefon oder
Rückruf vereinbaren:

06152
855 49 34

In meiner langjährigen Praxiserfahrung habe ich mich auf folgende Behandlungsschwerpunkte spezialisiert


  • Traumafolgestörungen
  • Angst, Panikattacken
  • Krebserkrankungen
  • Trauer nach Suizid
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Chronischer Stress, Überlastung, Burnout
  • Partnerschafts- und Familienprobleme

Psychotherapie

 Bilddaten_300_Pixel4.jpg

Häufig liegen psychische Belastungen und Frustrationen in der Nichterfüllung von emotionalen Grundbedürfnissen begründet. Die Balance zwischen Nähe und Distanz ist gestört oder die Kontrolle über das eigene Leben ist ins Wanken geraten. Oft sind schon 3 bis 10 Sitzungen ausreichend, um Ihre Lebenszufriedenheit schrittweise aufzubauen.
Lösungsorientiert arbeiten wir gemeinsam an Ihren Zielen. Zum Beispiel an der Bewältigung von Schicksalsschlägen und dem Aufbau von Handlungsstrategien.
Die Behandlung von psychischen Erkrankungen bedarf einer intensiven und auch längeren therapeutischen Begleitung.

Psychotherapie HP

Immer mehr Menschen sind dem Druck, der privat, beruflich oder gesellschaftlich auf ihnen lastet, nicht mehr gewachsen. Die Folge: Depressionen, Angsterkrankungen und psychosomatische Beschwerden. Als Psychotherapeutin mit amtsärztlicher Prüfung nach dem Heilpraktikergesetz verfüge ich über intensive Erfahrungen mit den Grenzsituationen des Lebens. Die Traumatherapie hat sich als einer meiner Schwerpunkte herausgebildet.

Gestalttherapiegruppe

Hierbei handelt es sich um eine regelmäßige, fortlaufende Therapiegruppe.
Ideal für Menschen, die im Dialog mit anderen...
...sich neu orientieren und neue Perspektiven für sich entwickeln wollen.
...Unterstützung bei aktuellen Problemen suchen.
...existentielle Veränderungen besprechen wollen.

In einer geschützten Gruppensituation...
...finden Sie Ermutigung und Unterstützung.
...können Sie Ängste abbauen und ....
...sich trauen, neues Verhalten auszuprobieren.
...erkennen Sie alte Verletzungen, die heute noch wirken.
...finden Sie Mut zu zwischenmenschlicher Begegnung.

Vertrauensgruppe

Mit psychischen Problemen ein gutes Leben haben
- fortlaufende Psychotherapiegruppe
- für Menschen mit psychischen Erkrankungen
- kleine Gruppengröße!

Im Laufe einer psychischen Erkrankung wird so mancher Lebenstraum begraben. Wenn Sie schon länger oder immer wieder mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, können Sie in der Gruppe ...
... neuen Mut finden
... wieder mehr Kontrolle übernehmen
... Vertrauen in sich selbst gewinnen
... den Wert Ihres Lebens neu entdecken

Familien- und Paartherapie

Beziehungen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Sie haben enorme Auswirkung darauf, wie glücklich und erfüllt wir unser Leben wahrnehmen. Eingefahrene Muster und gegenseitige Verletzungen können das tägliche Miteinander dauerhaft stören und Sie als Paar oder Familie an den Rand des Erträglichen bringen.
Klären Sie Ihre Missverständnisse, Kränkungen und behindernden Verhaltensweisen. Gemeinsam finden wir konstruktive Wege der Veränderung.

Fantasiereise

In Zeiten von Stress und Hektik sind Fantasiereisen eine wirksame Methode zur Entspannung. Hier finden Sie drei Beispiele. Probieren Sie es aus.

 

Innerer sicherer Ort (Franziska Schröder)

Gepäck abladen (Text von Luise Reddemann)

Glücksübung (Text von Luise Reddemann)

Coaching

 Bilddaten_600_Pixel5.jpg

Ein Coaching ist hilfreich für die berufliche Weiterentwicklung. Wer will schon stehen bleiben wo er ist? In Phasen der Unzufriedenheit leiten Impulse von außen die nächsten Schritte ein.

Nachher gehen Sie gestärkt wieder an Ihre Arbeit und wissen genauer, worum es Ihnen in Ihrem Leben wirklich geht.

Oder möchten Sie für Ihre private Lebenssituation auf eine objektive, externe Beratung zugreifen?
Sie erkennen dadurch ….

• … verborgene Ursachen und schlummernde Potenziale.
• … ein neues Ziel.
• … die Schritte, die Sie als nächstes gehen können.

Supervision

 Bilddaten_300_Pixel.jpg

Manchmal treten im Berufsleben ungeklärte Fragen, Erwartungen oder Krisen auf. In der Supervision definieren wir gemeinsam Ihre Ziele und arbeiten lösungsorientiert.

Ziele können sein:

• …. konstruktive Auseinandersetzung mit Fällen aus Ihrer Praxis
• …. individuelle persönliche Entwicklung
• …. verbesserte Kommunikation im Team
• …. emotionale Entlastung
• …. Erhöhung der Arbeitszufriedenheit

Einzelarbeit: individuell und ressourcenorientiert
Im Team: team- und fallbezogen
In der Gruppe: ähnliches Berufsprofil - unterschiedliche Tätigkeitsfelder

Psychoonkologie

Psychoonkologie ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Krebstherapie. Die Krebserkrankung ist zwar eine körperliche Erkrankung. Aber ab dem Moment der Diagnosemitteilung überwältigen auch Sorgen und Ängste die Betroffenen.

Themen können unter anderen sein:

  • Traumatisches Erleben bei der Diagnosemitteilung
  • Therapieentscheidungen
  • Therapienebenwirkungen
  • Erschöpfungssyndrom
  • Schlafstörungen
  • Lebens- und Sterbensangst usw.

Im Einzelsetting arbeiten wir gemeinsam an Ihren individuellen Fragen und Antworten.

Psychoonkologiegruppe
Psychoonkologie unterstützt die Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Lebensqualität. Erleben Sie sich in der angeleiteten Gruppe an einem guten Ort, an dem Menschen mit ähnlichen Erfahrungen sich austauschen. Sie erhalten Unterstützung und Informationen zu Themen rund um Ihre Krebserkrankung.

Die nächsten Termine bitte telefonisch erfragen!

Die Groß-Gerauer Psychoonkologin Franziska Schröder beim Tischgespräch mit WIR-Herausgeber W. Christian Schmitt.
https://www.youtube.com/watch?v=hr4K6HNZ64M

 

Trauer

 gras-ruhe.jpg

Trauern ist die Lösung, nicht das Problem! Unter fachlicher Begleitung können Sie sich mit dem Tod und Ihren vielfältigen Gefühlen auseinandersetzen, der Trauer offen begegnen und den Verlust ins Leben integrieren.

Trauerbegleitung

Kompetente Trauerbegleitung ist die Suche nach Wegen der Bewältigung und nach einem
neuen Sinn des Lebens.
Trauerbegleitung ist ein heilsamer Prozess, wenn...
...der Tod eines geliebten Menschen unerträglich schmerzhaft ist.
...ungelöste Konflikte die Energie rauben.
...ein Kind wider jedes Naturgesetz vor den Eltern stirbt.
...die Warum-Frage nach einem Suizid Sie nicht loslässt.
...Schuldgefühle in Ihnen bohren.

Ich arbeite in Einzelgesprächen und in Gruppen. Im Vordergrund stehen immer Ihr eigenes Erleben und Ihre aktuellen Bedürfnisse.

Suizid

Der Suizid eines geliebten Menschen ändert nicht nur das Leben danach.
Er ändert auch das Leben davor. Er stellt vieles in Frage und lässt viele Fragen offen. Die Hinterbliebenen werden immer wieder mit dem „Warum“ und mit Schuldfragen konfrontiert.
Die Trauerbegleitung für Hinterbliebene nach Suizid findet in Einzelgesprächen und in Gruppen statt. Sie gibt Halt und unterstützt Sie beim Weiterleben.

Vorträge

 wasser-ruhe.jpg

Wenn es ums Ganze geht. Um Leben und Tod. Dann fehlen oft Mut und die richtigen
Worte, um darüber zu sprechen.

Meine Themen beziehen sich auf mein gesamtes Arbeitsspektrum:

Psychoonkologie
Parkinson
Diabetes
COPD
Suizid


Die Vorträge wollen einfühlsam informieren und zum Austausch anregen. Sie richten sich an…
• interessierte Laien, Betroffene und deren Angehörige.
• Expert/innen und Berufsgruppen aus Gesundheits- und Sozialwesen.

Psychoonkologie

Bei einer Krebsdiagnose überschatten Verunsicherungen bis hin zu Todesängsten den Alltag. Mein Vortrag zeigt, wie die Psychoonkologie zur
Entlastung von Krebserkrankten beitragen kann. Wie multiprofessionelle Zusammenarbeit für Betroffene gelingen kann.

Parkinson

Eine so schwere Erkrankung wie Parkinson geht häufig einher mit Depressionen. Was sind die psychischen und körperlichen Anzeichen?
Welche therapeutischen Maßnahmen sind möglich? Mein Vortrag grenzt dieses schwierige Thema ein, macht Mut und zeigt Wege der Bewältigung.

Diabetes

Diabetes und psychische Erkrankungen begünstigen sich gegenseitig. Folgeschäden, Komplikationen und der Verlust von Lebensqualität entwickeln sich schleichend. Mein Publikum informiere ich über psychische Erkrankungen im Zusammenhang mit Diabetes.

COPD

Atemnot und Panik sind untrennbar. In meinem Vortrag erfahren Sie mehr über den Teufelskreis der Angst, bekommen praktische Übungen an die Hand und kommen in Austausch über Ihre eigenen Erfahrungen.

Suizid

Wenn Sterbenskranke an Suizid denken. Wie können Ärzte und Behandelnde dieser Herausforderung begegnen? Ein schwieriges Thema, das mein Vortrag einfühlsam an Hand von Fallstudien darlegt.

Hospizgedanke in Kolkata

Ein lebendiger und kurzweiliger Vortrag mit vielen Bildern lässt Sie einsteigen in die indische Kultur und gibt Einblicke in den heute gelebten Hospizgedanken sowie die ursprüngliche Hospizidee von Mutter Teresa.